Standards umschreiben in denjenigen Bereichen, welche uns besonders wichtig sind, Handlungsrichtlinien und Tätigkeiten von übergeordneter Bedeutung; sie gelten für alle Angehörigen unserer Schule.

Als kantonale Schule unterliegen wir der regelmässigen externen Evaluationen der IFES-IPES. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website von IFES-IPES.

Das sich rasch und dynamisch verändernde Umfeld unserer Schule bedingt eine permanente Weiterbildung aller Lehrkräfte sowie des Personals. Weiterbildung erachten wir als wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Schulentwicklung. Die Schulleitung versteht Weiterbildung als Führungsaufgabe. Die interne Lehrerweiterbildung dient primär der Schulentwicklung. Fachbezogene Weiterbildung ist Sache der einzelnen Lehrkräfte; sie besuchen dazu vorzugsweise externe Kurse.
An unserer Schule setzt sich das Qualitätsmanagement aus drei Teilen zusammen: Feedback Jede Lehrperson hat die Möglichkeit, sich selbst individuelles Feedback über ihren Unterricht zu beschaffen. Dazu steht ein «Werkzeugkoffer» zur Verfügung, aus dem einzelne Instrumente ausgewählt werden können. Die Lehrpersonen besprechen die Ergebnisse des Feedbacks vor den Klassen. Qualifikation Die Leitlinien zur Mitarbeiterbeurteilung sind durch die Bildungsdirektion vorgegeben. Das Qualifikationsgespräch schliesst die Mitarbeiterbeurteilung, welche lohnwirksam sein kann, ab. Prozesse Prozessbeschreibungen, welche auf dem Intranet sichtbar sind, machen Vorgänge in der Schule für Lehrpersonen und Mitarbeiter transparent.
«An unserer Schule schaffen wir Raum für Menschlichkeit; wir legen Wert auf Achtung vor der Mitwelt und dem Anderen. Die Mitwelt ist alles, was von der Natur aus mit uns Menschen in der Welt ist. Wir fördern das Bewusstsein für ökologische Verantwortung; durch geeignete Massnahmen üben wir dieses ein.»
SOL (= Selbstorganisiertes Lernen) wird in jeder Jahrgangsstufe am Gymnasium gepflegt. Genauere Infos entnehmen Sie dem PDF in der rechten Spalte